MSN StartseiteReisenEbookersReportagen
zuletzt aktualisiert: Mittwoch, 19. Februar 2014 | von Melanie Gadringer
Jerusalem: Hip & Holy

Die Calatrava-Brücke



Die Calatrava-Brücke - 2 (© AP Photo Dan Balilty)
weiter
zurück
zurück
  • Jerusalem: Hip & Holy - 1 (© Saeed Qaq APA Images)
  • Die Calatrava-Brücke - 2 (© AP Photo Dan Balilty)
  • Über den Dächern der Stadt - 3 (© AP Photo Kevin Frayer)
  • Vier Viertel – eine Altstadt - 4 (© Imago ARCO Images)
  • Garten Gethsemane - 5 (© Imago Schöning)
  • An der Klagemauer - 6 (© Photo by Uriel Sinai Getty Images)
  • Hungern am Sabbat - 7 (© Imago Dean Pictures)
  • Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8 (© AP Photo Bernat Armangue)
weiter
AP Photo Dan BaliltyVorschaubilder anzeigen
zurück2 von 12weiter
Teilen Sie diese Bildergalerie

Stylischer geht kaum. Die Brücke wurde nach den Plänen eines spanischen Architekten erbaut und spannt sich futuristisch anmutend als höchste Konstruktion über die Stadt. So modern so gut … doch auch hier liegt der religiöse Bezug im Detail: Die Struktur der Brücke soll die Saiten von König Davids Harfe symbolisieren.

IE11
Jerusalem: Hip & HolyFelsendom, Grabeskirche, Klagemauer – wer nach Jerusalem kommt, hat alle Hände voll zu tun religiös geprägte Sehenswürdigkeiten und Monumente zu besuchen. Die Weltstadt hat aber auch moderne Ecken.Felsendom, Grabeskirche, Klagemauer – wer nach Jerusalem kommt, hat alle Hände voll zu tun religiös geprägte Sehenswürdigkeiten und Monumente zu besuchen. Die Weltstadt hat aber auch moderne Ecken.Melanie Gadringer2014-02-19T10:00:442014-02-19T10:00:44Felsendom, Grabeskirche, Klagemauer – wer nach Jerusalem kommt, hat alle Hände voll zu tun religiös geprägte Sehenswürdigkeiten und Monumente zu besuchen. Der Brennpunkt von Konflikten und Treffpunkt für Anhänger sämtlicher Religionen ist aber auch Haupt- und Weltstadt und hat viele hippe Ecken zu bieten.seo_keywordsJerusalem IsraelJerusalem: Hip & HolyFelsendom, Grabeskirche, Klagemauer – wer nach Jerusalem kommt, hat alle Hände voll zu tun religiös geprägte Sehenswürdigkeiten und Monumente zu besuchen. Der Brennpunkt von Konflikten und Treffpunkt für Anhänger sämtlicher Religionen ist aber auch Haupt- und Weltstadt und hat viele hippe Ecken zu bieten.topJerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Jerusalem: Hip & Holy - 1(©Saeed Qaq APA Images)Die Calatrava-BrückeStylischer geht kaum. Die Brücke wurde nach den Plänen eines spanischen Architekten erbaut und spannt sich futuristisch anmutend als höchste Konstruktion über die Stadt. So modern so gut … doch auch hier liegt der religiöse Bezug im Detail: Die Struktur der Brücke soll die Saiten von König Davids Harfe symbolisieren.topDie Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Die Calatrava-Brücke - 2(©AP Photo Dan Balilty)Über den Dächern der Stadt Über den Trubel erhaben ist man auf den Dächern der Stadt. Wem keinPrivatdach zur Verfügung steht, der kann sich auf der schönenDachterrasse des Mamilla Hotel einen Drink genehmigen. Das Ambiente isthip und modern, der Blick geht weit über die Stadt, bis hin zurStadtmauer aus dem 16. Jahrhundert.topÜber den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Über den Dächern der Stadt  - 3(©AP Photo Kevin Frayer)Vier Viertel – eine Altstadt Die Altstadt ist der geographische Mittelpunkt der Stadt und wird von einem historischen Straßenkreuz in vier Teile geteilt: in das jüdische Viertel, das arabische Viertel, das armenische Viertel und in das christliche Viertel. Durch imposante Stadttore betritt man ein Gewirr aus kleinen und größeren Gassen, dessen Erkundung sich lohnt.topVier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Vier Viertel – eine Altstadt  - 4(©Imago ARCO Images)Garten GethsemaneIm Garten Gethsemane findet man die Ruhe, nach der man sich in der turbulenten, fordernden Stadt sehnt. Hier stehen alte Olivenbäume. Ob sie „erst“ 1.000 oder doch schon 2.000 Jahre alt sind, das hängt davon ab, wen man fragt. Beim Flanieren durch den schön angelegten Garten ist der Bezug zur Bibel nicht weit: Hier soll Jesus seinerzeit gebetet haben.topGarten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)Garten Gethsemane - 5(©Imago Schöning)An der KlagemauerDie Klage- oder Westmauer ist eine der wichtigsten Stätten des Judentums. Der Platz davor wird zu jeder Tages- und Nachtzeit von Gläubigen aus aller Welt bevölkert, darunter viele orthodoxen Juden. Ein Zaun trennt die Geschlechter, auf die andere Seite sollte man nicht mal Blicke werfen. Nur bei der Bar Mitzwa nimmt man es nicht so genau, da jubelnd die Frauen in ihrem Bereich und werfen Süßigkeiten durch den Zaun, zu ihren Kindern.topAn der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)An der Klagemauer - 6(©Photo by Uriel Sinai Getty Images)Hungern am Sabbat Am Sabbat wird es ruhig in den Straßen der Stadt. Die jüdischen Lädenund Restaurants haben alle geschlossen und so kann es zwischen FreitagNachmittag und Samstag Abend schwierig werden, ein gutes Essen zubekommen. Ein Tipp gegen das Bauchknurren sind die kleinen Lokale rundum die Yosef-Rivlin-Strasse. Die Öffnungszeiten aller Lokale findet manunter www.gojerusalem.com.topHungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Hungern am Sabbat  - 7(©Imago Dean Pictures)Am Puls der Zeit in Mahane YehudaDie kulturelle Vielfalt trägt in der Gegend um den Markt Mahane Yehuda prächtige Blüten: Hier stehen Bauernstände neben modernen Kneipen, der Mix ist verführerisch, die Atmosphäre modern und weltoffen. Der Markt ist ein Abbild des jüdischen Alltags und gespickt mit Köstlichkeiten.topAm Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Am Puls der Zeit in Mahane Yehuda - 8(©AP Photo Bernat Armangue)Junges Leben in Ost-JerusalemOst-Jerusalem ist mit einem neuen Kulturzentrum und einigen Galerien ausgestattet, die in angenehmen Kontrast zu dem Schutzwall stehen, der im Osten eine Grenze zieht. Vor allem die jungen Palästinenser zeigen sich großstädtisch und selbstbewusst. Hier beim Üben für die nächste erfolgreiche Parcours-Tour durch die Stadt.topJunges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Junges Leben in Ost-Jerusalem - 9(©BAZ RATNER Newscom RTR)Moderne KunstUnter den zwei Galerien in Ost-Jerusalem, die die Werke arabische Künstler zeigen, ist die Al Hoash Gallery der Geheimtipp unter den Szenekennern. Neben Ausstellungen finden auch Lesungen, Workshops und Filmabende statt. Im Israel Museum ist vor allem die Sammlung Arturo Schwarz spannend: Sie besteht aus über 700 Exponaten zwischen Dada und Surrealismus. topModerne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Moderne Kunst - 10(©RONEN ZVULUN Newscom RTR)Bezalel KünstlermarktKleine, unbekannte Künstler können von Februar bis Juli ihre Kunstwerke und ihre Handwerkserzeugnisse frei am Markt anbieten. Von Schmuck und Holzarbeiten bis zu Grafiken und Fotografien findet man hier alles. Dazu gibt es ein buntes Programm, das Straßenkünstler und Musiker gestalten. Im Stadtteil Bezalel befindet sich auch die Akademie für Kunst und Design.topBezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)Bezalel Künstlermarkt - 11(©AP Photos Sebastian Scheiner)NachtlebenIn Jerusalem kann man ganze Nächte durchtanzen – mitunter auch auf der Straße. Im Sommer trifft man sich an der Ben Jehuda, sitzt in einem der netten Lokale oder schließt sich den Einheimischen an, die zur Straßenmusik auf improvisierten Trommeln tanzen. Gut ausgehen kann man auch in der deutschen Kolonie, Nachalat Schiv’a oder auf der Schlomzion HaMalka Street.topNachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)Nachtleben - 12(©Imago suedraumfoto)